+++ AKTUELL - Winterlaufserie 2018/19 +++

Link:
Laufserie PDF runterladen, Start: So.25.11.18

UGANDA - Expedition zu den Mondbergen

Ein Multimediavortrag von Stefan Seibold, am Donnerstag, den 07. Februar 2019 im Bücherbahnhof Erzhausen um 20:00 Uhr

+++ Nur begrenzte Plätze vorhanden, besser gleich reservieren! +++
Christiane Lucht | Bahnstraße 194 | 64390 Erzhausen (Bahnhofsgebäude)
Tel: 06150 - 13 59 16 | Fax: 06150 - 54 26 86 | E-Mail: buecherei@erzhausen.de

Dichter Nebel steigt auf, in Gummistiefeln kommt die Expedition nur langsam durch den knöcheltiefen Schlamm voran. In einem der feuchtesten Gebiete unserer Erde gilt es 8.000 Höhenmeter zu absolvieren bevor die im Grenzgebiet zum Kongo gelegene Margherita Spitze (5.109m) zu sehen ist. Denken wir an Berge in Afrika, fallen uns Kilimanjaro und Mt. Kenia ein, den Meisten völlig unbekannt ist das Rwenzori Gebirge – auch Mondberge genannt.

Den Vergleich zum Kilimanjaro gewinnen die Mondberge deutlich: die Tour ist viel anspruchsvoller als eine Kilimanjaro-Besteigung und die Natur ist wilder und exotischer als am höchsten Gipfel Afrikas. Mit knapp 1.000 Besteigungen pro Jahr darf man hier durchaus noch von einem Geheimtipp sprechen. Im vielleicht schönsten Gebirge unserer Erde startete die Expedition auf einer Höhe von 1.500m in Richtung Westen. Der Kilembe Trail führt anfangs durch dichten Regenwald kontinuierlich aufwärts, 1.000 Höhenmeter gilt es in den ersten Tagen zu meistern.

Einige Passagen führen durch Hochmoore, andere über Meter hohe Wurzeln im lichtundurchlässigen Regenwald, es geht vorbei an Tausenden von Riesen-Senezien, Lobelien und bizarren Seen. Die Gipfeletappe führt über zwei Gletscher und Steinkletterei über teilweise mit Fixseilen gesicherte Passagen.

Im zweiten, kürzeren Teil der Tour steht der 3.700m hohe Vulkan Bisoke in Rwanda auf dem Programm, beim Abstieg kommt es zu einer unvorhersehbaren Tierbegegnung, die Ranger kommen zum Einsatz… Das Basislager lag am sagenumwobenen Methan haltigen Kivu See.

Mit 10.000 Bildern und vielen Videos wurde die Tour dokumentiert und viele Audioaufnahmen einheimischer Künstler mitgebracht. Traditionell bei  Seibolds Multimediapräsentationen ist die musikalische Verarbeitung der Ereignisse. Der eigens für die Tour komponierte Uganda Song verbindet afrikanische Rhythmen und Gesänge mit Elementen westlicher Rockmusik zu einer Einheit.

Für potenzielle Nachahmer gibt es viele Tipps wie eine solche Expedition geplant werden kann.  



EINFACH LAUFEN - Ein Kaltduscher packt aus!

Hilfe, in mir steckt ein dicker Mensch! An seinem vierzigsten Geburtstag wird diese Erkenntnis für Stefan Seibold zur Kampfansage an den inneren Schweinehund. Mit der Laufgruppe »Die Kaltduscher« trainiert der sympathische Topmanager und Hobbyläufer für neue sportliche Ziele: einen Marathon unter der Erde oder den berüchtigten Zugspitzlauf. Und plötzlich entdeckt der Weitläufer die Höhe: bei der Besteigung des Uhuru Peak nach dem Kilimandscharo-Marathon … Humorvoll und ansteckend – mit vielen praktischen Tipps für alle, die noch einen Grund zum Loslaufen suchen.

Einfach laufen ist kein normales Laufbuch, auch wenn es wie ein Laufbuch aussieht und sich mit dem Thema Laufen beschäftigt. Denn eigentlich wollte der Autor "nur" seine Erlebnisse von seinen Bergtouren zu Kilimanjaro und Co. beschreiben ... dann hat ihn sein Verlag „MALIK–NATIONALGEOGRAPHIC“ ermutigt, über sich, die Kaltduscher und den Reiz im Leben etwas Neues zu wagen, zu schreiben. Herausgekommen ist ein kurzweiliges Buch mit autobiografischen Zügen und mit viel Mut zur "Lücke".

Ein Buch für alle, die mehr über menschliche Schwächen, Rituale und den Versuch manchmal etwas zuviel unter einen Hut bringen zu wollen erfahren möchten.

Jetzt bei Amazon bestellen:

Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: NG Taschenbuch (11. Juni 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492405177
ISBN-13: 978-3492405171



Über Stefan Seibold

Stefan Seibold (53), Manager, Marathonläufer und Musiker, ist in seinem Leben an viele Grenzen gestoßen. In :out:DOOR berichtet er aus der Sicht eines Managers von seinen Grenzerfahrungen bei seinen Abenteuern in der Bergwelt und seinen Laufabenteuern mit der Laufgruppe »Die Kaltduscher».

Er fordert zum Nachahmen auf, gibt viele wertvolle Tipps und beschreibt auch die Freuden und Qualen auf seinen Expeditionen. Sein Lebensmotto lautet:

»Wenn du nichts Neues versuchst,
wirst Du nie herausfinden, ob Du es kannst!
»


Interesse an einem Vortrag?

TERMINE 
ECUADOR 
Samstag, 17. Nov 2018, 17:00 Uhr,  Leipzig, AT Reisen 

UGANDA   Mittwoch, 09. Januar 2019, 20:00 Uhr Kulturzentrum Reinheim  

UGANDA   Donnerstag, 07. Februar 2019, 20:00 Uhr, Bücherbahnhof Erzhausen


:down:LOAD  Vortragsverzeichnis (Kilimanjaro / Elbrus / Pamir / Ecuador / Bolivien / Kamtschatka)


Anfrage unter: stefan-seibold@t-online.de